Zwei Vize-Weltmeister – Titel für Germany

CONSISTENT ACHIEVEMENT AWARD und Aufnahme in die HALL OF FAME der IDO (International Dance Organization) für die RAGAZZI !!!!! Verliehen zum WM - Finale durch IDO Präsident Jörn Storbraten. Eine se...

Zwei Vize-Weltmeister – Titel für Germany

Deutsche TAF - Tänzer behaupten sich im internationalen Vergleich

Die vom 21.-27. November stattgefundene IDO - Showdance WM in Riesa ist Geschichte. Für die Limburger Tänzer aus dem ADTV Tanz-Centrum Josat-Dörr jedoch eine besonders Erfreuliche.
Die Formation „Ragazzi“ um Trainerteam Sven Seewald, Rouven Pabst und Laura Fritz wurde Vize-Weltmeister, nur knapp hinter der südafrikanischen Formation „The Hunt“. „Marry Me“ konnte sich somit auch international durchsetzen und bestärkte mal wieder die künstlerische Fähigkeit der Deutschen TAF – Trainer, „Show“ und „Dance“ hervorragend zu verbinden. Dies gelang auch den weiteren Teams aus unserem Land. Alle überzeugten und blieben mit ihren durchweg attraktiven Shows in den Köpfe der Zuschauer, wenn es auch nur den Limburgern vergönnt war, im Finale zu tanzen. Hier landete auf dem dritten Platz das kanadische Team vor Slowenien (amtierender Europameister) und Tschechien (Weltmeister des vergangenen Jahres).

Und auch das Duo Laura Fritz & Rouven Pabst konnte seine WM Teilnahme „versilbern“. Mit ihrer „Schwanensee Variante“ konnte sie in einem Fünferfinale überzeugen. Weltmeister wurde ein russisches Paar mit dem akrobatischen „In the arms of an angel“. Kanada, Südafrika und Kasachstan landeten auf den Plätzen 4-6.

Eine weitere erfreuliche Platzierung gab es bei den Junioren Small Groups. Hier zog erstmals ein deutsches Team ins Finale ein. „More Showdance“ aus der ADTV Tanzschule Lepehne-Herbst präsentierten einen überzeugten „Dentist“ der ihnen am Ende einen tollen 5. Platz einbrachte. Immerhin ließen auch sie renommierte Mannschaften aus Bosnien-Herzegowina und Slowenien hinter sich.
Insgesamt gab es sehr gute Platzierungen für nahezu alle deutschen Tänzer. Die wenigsten verblieben in der Vorrunde und beeindruckten durch sehr professionelle Auftritte.
In dem - der WM angeschlossenen - World Cup der Productions gab es mit dem 4. Platz der TSK Danceforce aus der ADTV Tanzschule Klein ebenfalls eine gute Platzierung. Zwar waren hier nicht ganz so viele Teams am Start und das Finale bestand hier aus einem „Battle of Giants“, doch die russischen Sieger verzauberten die Zuschauer mit den Film „Avatar“, welcher beeindruckend in Szene gesetzt wurde.

Bleibt noch eine „Sternstunde der IDO“ zu vermerken. In der Kategorie der Adults Small Groups brachten sieben südafrikanische Tänzer aus Johannesburg die Zuschauer, Tänzer und Wertungsrichter an die Grenzen der Kontrolle über sich selbst. Die einfühlsame, an menschliche Werte und Nächstenliebe appellierende Tanzballade „Secret Garden“ verursachte Gänsehaut, lockte Tränen in die Augen und brachte mit ihrer Anmut und Schönheit die vollbesetzte Halle in eine Spannung ganz besonderer Art. Nicht endender Beifall, Standing Ovations und alle Einsen von den - sich ebenfalls nicht mehr unter Kontrolle habenden – Wertungsrichtern krönte diese besonderen Moment in der IDO Dance History. Da blieb selbst Michael Wendt, der diese WM wie immer besten vorbereitet hatte, bei der Abmoderation der Gruppe fast die Sprache weg.

Wieder einmal eine schöne Tanzwoche ohne auch nur einen einzigen nicht gut vorbereiteten Tänzer. Der Level steigt, insbesondere bei den Ländern die neu dabei sind, und macht das Turnier spannender denn je. Wer in Riesa tanzt gehört zu den Besten!!!!

TAF Showdance hat sich schon jetzt den 26. November nächsten Jahres vorgemerkt. Da beginnt nämlich die WM 2012!!!