IDO Weltmeisterschaft DiscoDance

Denkwürdige IDO-Disco-WM in Bochum vom 08.-11.10.2015 Gold und Silber für unsere HGR-Formationen sowie Bronze bei den HGR-Gruppen. Bereits zum 3. Mal seit 2011 war der RuhrCongress in Bochum Austr...

Denkwürdige IDO-Disco-WM in Bochum vom 08.-11.10.2015

Gold und Silber für unsere HGR-Formationen sowie Bronze bei den HGR-Gruppen. Bereits zum 3. Mal seit 2011 war der RuhrCongress in Bochum Austragungsort der IDO-Weltmeisterschaften DiscoDance. Eingeheizt von den Sounds unseres TOP-DJ s Holger Wels zeigten rund 2.000 Tänzer aus 18 Nationen über 4 Tage ihr Können. Unter ihnen 350 TAF-DiscoDancer, die Deutschland allesamt als hervorragendes Gastgeberland repräsentiert haben. Aber auch sportlich zeigten die deutschen Teilnehmer quer durch die Kategorie großartige Leistungen! "Was Ihr da alle geleistet habt, welche gute Stimmung Ihr verbreitet habt, wie fair Ihr mit all unseren Gästen und Mittänzern umgegangen seid ist fantastisch und hat Euch endgültig einen festen Platz in der internationalen DiscoDance Family verschafft. Ich habe viel Lob von den Judges über die Veranstaltung und über Euch entgegen genommen.", so Ralf Josat, unser TAF-Präsident und Supervisor der WM in seinem Fazit über die TAF-DiscoDancer.

Am Donnerstag, dem ersten Wettbewerbstag, zeigte Floralie Reiff von der S.K. Dance Factory Leverkusen eine tolle Leistung, die mit dem 17.-20. Platz von 68 gestarteten HGR Solo Girls belohnt wurde. Erste Semifinal-Teilnahmen folgten dann am Freitag. Die Dance Attack Kids vom ausrichtenden Verein T.T.C. RWS Bochum ertanzten sich einen 11. Platz von 19 Kindergruppen. Das WM-Finale denkbar knapp verpasst haben die Garbsener Zwillinge Kim & Sina Raffert vom ADTV TC Kressler. Im hochklassig besetzten Feld von 37 HGR Duos weiblich/weiblich wurden unsere World-Cup-Sieger am Ende 6.-8. Besser lief es für das Duo Florian Cramer / Michelle Windmüller vom Studio Dance In aus Bergisch Gladbach. Das Mixed Duo der Hauptgruppe sorgte für den ersten Finaleinzug und belegte dort am Ende einen hervorragenden 4. Platz. Eine weitere Endrunden-Teilnahme schaffte die Junioren-Formation des T.T.C. RWS Bochum. Von 22 angetretenen Teams wurden die Dance Attack Juniors 5. Ein toller Erfolg, nach dem das WM-Finale im vergangenen Jahr noch um einen Platz verfehlt wurde. Dass auch der Solo-Nachwuchs der TAF-DiscoDancer international heranwächst, stellte Kora Faust vom Dürener Turnverein unter Beweis. Bei 69 Starterinnen tanzte Kora 3 Runden und wurde im Viertelfinale 21..

Historisches WM-Finale

Die Königsdisziplin bleibt die Hauptgruppen-Formation. Nachdem die WM-Krone 2014 erstmals an D.Q. Dance-Squad (Bochum) ging, schauten nun alle besonders gespannt auf diesen Wettbewerb. Gleich 3 dt. Teams schafften den Sprung ins Semifinale der TOP 13. Neben D.Q. präsentierte sich auch die Crazy Crocodile Company vom ADTV TC Kressler aus Garbsen sowie Dance Attack (ebenfalls TTC RWS Bochum) in TOP-Form. Mit Verkündung des Finals brach schon der erste Jubel los: nur 5 Teams und 2 davon aus Deutschland! Durch eine tolle Show, mitreißendem Image und einem rund um überzeugenden Durchgang ertanzte sich die Crazy Crocodile Company den Vize-Weltmeister. Angespannt aber mit dem klaren Ziel der Titelverteidigung vor Augen ließ die Formation um den tanzenden Trainer Just Berger und dem mitfieberndem Co Andy Bartsch von der ersten Sekunde keinen Zweifel an ihrem Siegeswillen. Kraftvoll, synchron bis in die letzte Atmung und mit höchsten Schwierigkeitsgraden hatte D.Q. Dance-Squad die gesamte Halle und auch die Judges fest im Griff. Der Lohn: Weltmeister mit der Traumwertung von 7 x 1! Damit schreiben die beiden Teams Geschichte: Gold und Silber für Deutschland.

Am abschließenden Sonntag hatte TAF Germany ein weiteres, ganz heißes Eisen im Feuer. Delicious, die Hauptgruppen Small Group aus Garbsen zählt seit Jahren zur internationalen Spitze. Einzig der Gewinn einer WM-Medaille blieb bislang noch aus. 28 Gruppen waren am Start. Die Gruppe steigerte sich von Runde zu Runde und zog verdient in das Finale der TOP 7 ein. Hier gaben die Garbsener noch einmal Vollgas und holten überglücklich die lang ersehnte Bronzemedaille!

Ebenso dynamisch lieferten Just Berger vom TTC, Florian Cramer von Dance In sowie Marcel Misini aus Düren im Wettbewerb der 30 Hauptgruppen Solo Boys Spitzenleistungen ab. Die 3 schafften es bis ins Semifinale, Just und Florian zogen sogar in die Endrunde der besten 7 ein. Alle Beteiligten waren sich einig: so stark hat man ein Finale der HGR Solo Boys schon lange nicht mehr gesehen. Am Ende belegte Florian Platz 7 und Just Rang 5 einfach großartig.

Die Siegerehrungen der Solo Boys und Gruppen waren zugleich der Abschluss dieser denkwürdigen IDO-Weltmeisterschaft die von Jenny Hull-Krogull und Sven Bioly mit viel Charme und Energie moderiert wurde . Zum vorerst letzten Mal bot der RuhrCongress Bochum mit seiner tollen Atmosphäre, perfekter Organisation durch das Haus und die Unterstützung des T.T.C. mit seinen vielen Helfern einen würdigen Rahmen, der vielen Tänzern, Trainern und Fans noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Ressortleitung DiscoDance
TAF Germany e.V.