TAF Ruhrpott Pokal Discofox

Nach fast genau 365 Tagen war es endlich wieder soweit: Am 14.03.2015 stand der TAF Ruhrpottpokal Discofox wieder an. Die 11. Auflage des Traditionsturniers fand wie im...

TAF Ruhrpott-Pokal Discofox

Nach fast genau 365 Tagen war es endlich wieder soweit: Am 14.03.2015 stand der TAF Ruhrpottpokal Discofox wieder an. Die 11. Auflage des Traditionsturniers fand wie immer im schönen Ruhrpottstädtchen Oberhausen statt. Hier erwarteten die Tänzerinnen und Tänzer erneut liebevoll dekorierte Tische, eine heimelige Atmosphäre und eine tolle Stimmung.

Bereits ab kurz vor Eins begann sich der Saal zu füllen. Tänzerinnen und Tänzer in farbenfrohen Vereinsjacken bahnten sich mit ihren randvoll gepackten Turniertaschen den Weg zu den Umkleiden, während die Schlachtenbummler versuchten für sich und ihr liebstes Tanzpaar gute Plätze zu ergattern. Nachdem die Paare eingecheckt und alle Gäste einen Platz gefunden hatten, ging das Spektakel auch schon los. Und mit Spektakel meinen wir nicht nur die tollen Tanzdarbietungen, sondern auch die wie immer großartige Moderation von Steffen Schulte-Ortbeck, selbst ehemaliger Pokalgewinner. Mit viel Witz führte er durch den Tag und sorgte u.a. auch dafür, dass der Zeitplan eingehalten wurde - obwohl, von "eingehalten" konnte eigentlich nicht ganz die Rede sein. Die 11. Auflage war in Rekordzeit vorbei - kurz nach halb zehn konnten bereits die Abbauarbeiten beginnen und die Paare ihren Heimweg antreten.

Aber keine Sorge, für diesen streng durchgezogenen Zeitplan wurden keine Paare gehetzt "wink"-Emoticon. Denn für einen angenehmen Turnierablauf für Paare und Zuschauer sowie für die Einhaltung des (neuen) Reglements sorgte der Supervisor Frank Becker. Unterstützend, als 'Supervisor in Ausbildung', ging ihm dabei unser Sportwart Rouven Grassel zur Hand. Unter den strengen Augen der Wertungsrichter Anja Meier, Gabi Kerner und Andreas Höfer wurden Vorrunden, Zwischenrunden und grandiose Endrunden getanzt. Gekrönt wurden diese dann am Ende des Tages traditionell mit dem Kampf um den Ruhrpottpokal im Turnier der S-Klasse. In einem spannenden Finale, das erst in der Kür entschieden wurde, gewannen Dominik Wilms und Sabrina Scheikowski hauchdünn vor Nils Richter und Nadja Kapitza aus Hildesheim.

Für den TTCO war dies eine ganz besondere Freude, denn so bleibt der Pott ein weiteres Jahr in Oberhausen. Nach so vielen schönen Momenten darf natürlich auch ein Wort des Dankes nicht fehlen, denn ein Turnier kann nur dann stattfinden, wenn viele Hände helfen. Allen voran ein herzliches Dankeschön an Frank und Kerstin Becker und das Wertungsgericht. Für die Musik sorgte an diesem Tag 'DJ Schmocki D' (diesen Spitznamen vergab der Moderator ;)) - vielen lieben Dank für die wirklich tolle Musik, die die Darbietungen unterstrichen und für gute Stimmung sorgte. Weitere fleißige Bienchen waren in der Küche und an der Startbuchannahme/Kasse tätig - auch euch einen herzlichen Dank.

Der TTCO bedankt sich weiterhin bei TAF für die Möglichkeit, dieses Turnier auszurichten. Aber der größte Dank geht unsererseits an Dirk Kietzmann und sein Team, die einen tollen Job bei der Vorbereitung und der Durchführung des Turniers gemacht haben.

Verena Osowski
Foto: selbst

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.