10. Dutch Open 2014

Zum 10jährigen Jubiläum der Dutch Open gabs erneut eine Steigerung zum letztjährigen Melderekord: diesmal 3.043 Startmeldungen (Starts).

Ausrichter Ton Greten hat in Zusammenarbeit mit "IDO-Holland" wie immer dieses größte "IDO-approved Turnier" hervorragend vorbereitet und durchgeführt. Die Veranstaltungshalle "Fitland Mill" bietet zusätzlich durch ihre Vielfältigkeit einen tollen Rahmen.

Für den richtigen Sound sorgte erneut "DJ Dan the man" (Dan Castel), der direkt wieder für das nächste Jahr verpflichtet wurde. Gerne kommen inzwischen viele TAF Tänzer regelmäßig zur Dutch Open. Zum einen, weil es hier nicht um Qualifikationen und offizielle Meistertitel geht, zum anderen, weil es eine tolle Gelegenheit bietet, sich international zu messen.
Tänzer/innen aus 8 Nationen waren vertreten: Holland (51%) Deutschland (39%) Belgien United Kingdom Denmark Schweden - Italy und Slovenia.

Aber auch für Nachwuchstänzer/innen bieten die Dutch Open durch ihre Leistungsklassen "Pre Champs" "Masters" "Stars" in den meisten HipHop Kategorien eine tolle Plattform, um sich bei Wettbewerben zu messen. Hier können auch "Neulinge" ihre Erfolge feiern.

Zusätzlich bieten die Dutch Open auch sämtliche Breakdance- und Electric Boogie Bewerbe an sowie Streetdance Show, integrative Para-Wettbewerbe und HipHop Battles.

Viele deutsche Tänzer/innen hatten ihre Erfolge, vor allem aber hatten sie alle wieder mal viel Spaß.

Carsten Rott,
Ressortleiter Streetdance im TAF und Supervisor der Dutch Open

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.