IDO Europameisterschaft Showdance

Ein wundervolles TAF TEAM GERMANY auf der IDO Europameisterschaft Showdance in Riesa vom 25.-29.11.14

"Es ist wie nach Hause kommen" das war wohl der Satz der Woche von so vielen deutschen TAF Tänzerinnen und Tänzern bei der Europameisterschaft der IDO im Showdance in Riesa.

.... und dieses Gefühl hatten wohl viele aus dem deutschen Team beim Anblick dieser wunderschönen Bühne auf der man so gerne die aktuellen Choreographien zeigt.
TAF Teams aus Bonn, Marl, Erkath, Kornwestheim, Halle/Saale, Woltersdorf, Langenfeld, Düren, Bergisch Gladbach, Limburg, Riesa, Limburgerhof und Günzburg bildeten das TAF Team Germany bei dieser IDO Europameisterschaft.

Wieder einmal war es ein Fest der Gefühle, Sehnsüchte, Spannung, Freundschaften, Aufregung und so vielem mehr. Gemeinsam konnte man jubeln, sich trösten, anfeuern und bangen wenn es ein deutsches Team, Tänzerin oder Tänzer ins Finale geschafft hat.

Ein wenig anders war es schon, denn erstmals nach vielen Jahren war es nicht die Weltmeisterschaft im Showdance sondern die Europameisterschaft, bei der wir uns alle in Riesa getroffen haben. Es war halt nicht so voll wie man es gewöhnt ist, die Runden waren kleiner und der Zeitplan war nicht so voll. Aber auch dies hatte seine Vorzüge.

Erfolgsverwöhnt von den vergangenen internationalen IDO Ergebnissen war die Anspannung riesig und es sollte auch in diesem Jahr wieder einige Finalplätze für das deutsche Team geben. Ben Schulte aus Erkrath von der Schule für Musik und Tanz Iris Graf erreichte Platz sechs bei den Solo Boys Kinder. Arianna Adler, Tänzerin der Soul of Dance Company aus Düren, tanzte sich auf einen hervorragenden vierten Platz im großen und erstklassigen Feld der Solo Girls Junioren. Am Freitag konnten wir dann alle gemeinsam mit der großen deutschen Production "Ragazzi meets Enchanted" des ADTV Tanz-Centrum Josat-Dörr aus Limburg unsere Nationalhymne singen. Sie gewannen den, mit in die Europameisterschaft eingebundenen, World Cup dieser Disziplin. Mit der wundervollen und lustigen Choreographie "Once upon a wonderland" begeisterten sie die internationale Jury und das Publikum gleichermaßen. Über einen tollen vierten Platz freuten sich Franziska Dubinsky und Mika Einmal aus der ADTV Tanzschule Lepehne Herbst aus Bonn bei den Duos in der Hauptgruppe.

Die Freude war gigantisch als die Gruppe "La Danse" aus Bonn mit der Choreographie "Multiple Personality Disorder" aufs Treppchen kam. Platz drei war das tolle Ergebnis für den Deutschen Meister.

Alle drei deutschen Formationen schafften es ins Finale dieser Europameisterschaft. PerSe! die Formation der DJK Germania Lenkerbeck 1955 e.V. Marl , D-lite aus der Tanz- und Ballettschule Sabine Bloehs aus Kornwestheim und die Jazz-Lights des Tanzstudios Dance In aus Bergisch Gladbach tanzten um die begehrten Plätze. PerSe! tanzte sich auf Platz sechs mit der Choreographie "Divine" und die Formation D-lite erreichte glücklich mit der Choreographie "The Harleking" Platz fünf. Die Jazz-Lights schafften es mit "Sirens call" aufs Treppchen mit Platz drei. Die Freude war riesig und man feierte ausgelassen auf der "berüchtigten" Aftershowparty in der WM Halle mit dem gesamten deutschen Team.

Nun heißt es sich ein wenig zu entspannen, die Vorweihnachtszeit zu genießen und dann geht es wieder los...... neue Choreographien, Training, Meisterschaften bis man sich wieder trifft - hoffentlich auf der Weltmeisterschaft 2015 in Riesa.

Allen eine schöne Zeit. Bleibt gesund und munter, kommt gut ins neue Jahr.

Petra Budinger "Teamcapteuse"